Projekte

Straßenliste

Für den Beitrag Erst die Nazis, dann die Blümchen von Karsten Polke-Majewski und Sascha Venohr, der am 25. Januar 2018 in der Wochenzeitung Die Zeit erschienen war, hat die Geofabrik eine Liste aller Straßen in Deutschland erstellt. Die Liste enthält für jede Straße einen Eintrag mit den folgenden Feldern:

Die Liste war als Shapefile gewünscht und wurde durch mehrere SQL-Abfragen an eine PostgreSQL-Datenbank mit der PostGIS-Erweiterung erstellt.

Straßen sind in OpenStreetMap häufig nicht als ein einziges Objekt erfasst. Stattdessen sind sie zwischendurch aufgeteilt und bestehen aus mehreren einzelnen Objekten, weil sich andere Attribute, wie etwa die Anzahl der Fahrstreifen oder eine Geschwindigkeitsbeschränkung, ändern. Diese Attribute waren für dieses Projekt nicht von Interesse. Straßen-Objekte wurden zu einem Objekt zusammengefasst, wenn sie denselben Namen, Alternativnamen, lokalen Namen und alten Namen hatten und maximal 100 Meter auseinander lagen. Es genügte nicht, nur Straßen zusammenzufassen, die sich berühren oder schneiden, weil Straßen manchmal von Querstraßen oder Lücken unterbrochen sind – teils absichtlich, teils durch Bauarbieten o.ä.

Außerdem wurden sämtliche Straßen, die über Gemeindegrenzen hinweg führten, jeweils an der Grenze aufgeteilt.

Auf der Website der Zeit können Sie den Datenschatz interaktiv erkunden.

Straßenlisten wie gewünscht

Unsere Straßenlisten sind an Ihre Bedürfnisse angepasst. Wir können je nach Bedarf Spalten weggelassen oder zusätzliche hinzufügen. Straßen können an Postleitzahl- oder Gemeindegrenzen aufgeteilt werden. Koordinaten können in einem System Ihrer Wahl enthalten sein. Als Formate stehen Ihnen unter anderem Shapefiles und CSV zur Verfügung. Datenbankdumps (PostgreSQL) sind aber auch möglich. Ein Beispiel im CSV-Format für den Hohenlohekreis können Sie hier als CSV-Datei herunterladen.

Zurück