Geocoding mit Nominatim

Was ist Geocoding?

Für viele Anwendungen werden geographische Koordinaten zu gegebenen Adressen benötigt. Diese Ermittlung von Koordinaten zu einer Adresse wird Geocoding genannt. Immer häufiger werden die Daten aus OpenStreetMap für Geocoding verwendet. Eine freie Software, die dieses leistet, ist Nominatim. Nominatim wird auch für die Adresssuche auf der offiziellen OpenStreetMap-Seite eingesetzt und beherrscht auch das Rückwärts-Geocoding (Umwandlung von Koordinaten in Adressen).

Gegen Entgelt bietet die Geofabrik die Nutzung ihres täglich aktualisierten Nominatim-Geocoding-Dienstes an.

Ausprobieren

Nominatim-Abfrageergebnisse (JSON)

Preisliste Nominatim-Dienst

Tarif max. Anfragen pro Monat Preis zzgl. MwSt.
Small 100.000 35 Euro/Monat
Medium 1.000.000 70 Euro/Monat
Large 10.000.000 140 Euro/Monat
XXL komplette Server-Auslastung ab 450 Euro/Monat

In der Regel wird bei Vertragsabschluss die Rechnung für ein Jahr im Voraus gestellt.

Eigene Nominatim-Installationen

Die Geofabrik installiert auf Wunsch auch Nominatim auf kundeneigener Hardware (leistungsstarke Linux-Server), z.B. für die Nutzung in abgeschlossenen Netzwerken, oder betreibt Nominatim auf eigens für einen Kunden angemieteten Servern. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Wie gut ist die Geocodierung mit OpenStreetMap-Daten?

Hausnummern sind in OpenStreetMap noch nicht überall vollständig erfasst. Die Genauigkeit der Geocodierung mit OpenStreetMap kann nicht besser sein, als die Genauigkeit mit der die Strassen und Gebäude und ihre Adressen in OpenStreetMap erfasst wurden und werden. In urbanen Gebieten in Mitteleuropa ist die Hausnummernabdeckung i.d.R. sehr gut, in anderen Gegenden ist meist nur eine Geocodierung auf Straßenebene möglich.